Parteien entschleiert – Ein besonderer Blick auf das Parteienspektrum im Spiegel der Wählerpotentiale

Ein berühmt gewordener Ausspruch Oskar Lafontaines im Zusammenhang mit der Rüstungsdebatte am Anfang der 1980er Jahre hat in diesen Tagen mit dem Besuch des amerikanischen Präsidenten in Europa neue Aktualität gewonnen. Auf die damalige Forderung des amtierenden Bundeskanzlers nach Bündnistreue im Bezug auf die von den USA geplante Stationierung von Mittelstreckenraketen in der Bundesrepublik äußerte er in einem Zeitschrifteninterview: „Helmut Schmidt spricht weiter von Pflichtgefühl, Berechenbarkeit, Machbarkeit, Standhaftigkeit. […] Das sind Sekundärtugenden. Ganz präzis gesagt: Damit kann man auch ein KZ betreiben.“ Damit hatte er eine neue Wertekategorie eingeführt, die aus den deutschen Wertetraditionen des Bürgertums stammten und solche Werte wie Fleiß, Treue, Gehorsam, Disziplin, Pflicht­bewusstsein, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ordnungsliebe, Höflichkeit, Sauberkeit umfasst und diese gegenüber postmaterialistischen Werten wie Menschlichkeit, Kreativität, Selbstverwirklichung und soziale Werte wie Solidarität in die Nachrangigkeit verweist.

Die anlässlich der Nominierung von Annalena Baerbock durch die Mainstream-Medien abgegebenen Stellungnahmen zu ihren Verfehlungen – der vergessenen Meldung ihrer Einkünfte aus Parteiarbeit an die Bundestagsverwaltung und die unpräzisen Angaben zu ihren  zahlreichen Verbindungen zu Vereinen, Verbänden u. ä. – zeigt, dass sich an dem politischen Niveau der veröffentlichten Meinungen in Deutschland seit den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts entscheidendes nicht verändert hat. Es besteht allerdings die Aussicht, dass sich nicht nur das Verhältnis der Wählerinnen und Wähler zu den tonangebenden Parteien verändert, sondern auch die Haltung zu den Medien und hassgeleiteten Internetportalen.

In diesem Sinne stelle ich in diesem Beitrag ein Bild der Verhältnisse zwischen Wahlvolk und Parteien her, das Einblicke in die seelisch-geistigen Zusammenhänge ermöglicht. Wie bereits in meinem letzten Beitrag im Bezug auf die Kanzlerkandidatin bzw. die Kanzlerkandidaten geschehen, werde ich die für Deutschland maßgebenden fünf Enneagramm-Typen in ihren Beziehungen zu den Quadranten der Integralen Theorie und der Wertememe der Spiral Dynamics für die im Bundestag vertretenen Parteien darstellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Deutschland, Integrale Theorie, Meinung, Politik, Trends | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Laschet, Baerbock oder Scholz? – Attraktoren zur Bundestagswahl

 

Mit diesem Beitrag möchte ich die Möglichkeiten einer kombinierten – und dadurch differenzierten – Anwendung der Typenlehre des Enneagramms und der Instrumente der Integralen Theorie nach Ken Wilber auf die politische Situation vor der Bundestagswahl anwenden.

In Grafik 1 ist der Zeitschnitt für den Zeitraum der Pandemie ab September 2020 ergänzt worden. Hier ist eine deutliche Trendwende bei dem starken Typ 9 zu sehen. In Grafik 2 wird eine Übersicht der Enneagrammtypen im Bezug auf Deutschland als Ganzes und den Durchschnitt der drei Kanzlerkandidaten gegeben.

Grafik 1 liegen Abfragen in der Genios-Datenbank zu Grunde, die Grafiken 2 und 3 basieren auf der Blog-Suche im Internet.

In Grafik 3 sind die in Grafik 2 als Durchschnitt dargestellten Typen für die drei Kanzlerkandidaten getrennt dargestellt.

Im Vergleich der Grafiken 1 und 2 zeigt sich der Unterschied zwischen dem Bild, das sich aus Veröffentlichungen in Printmedien ergibt und dem Bild, das sich aus der Internetsuche in Blogs ergibt. Als größter Unterschied fällt hier der Unterschied bezüglich der Typen 2 und 7 auf. Typ 2 – der Helfertyp – kommt in dem „volksnäheren“ Ergebnis des Internets  zum Ausdruck und dominiert mit großem Abstand vor den anderen Typen – im Gesamtbild von Deutschland, wie auch bei allen drei Kanzlerkandidaten bzw. der -kandidatin in Grafik 3. Dagegen nimmt er in Grafik 1 nur einen mittleren Platz ein. Aus der Perspektive der Printmedien dominieren – nahezu gleich, jedoch in jeweils eigener Dynamik – die Typen 7 und 9. Der Enneagramm-Autor Riso bezeichnet sie als den Enthusiasten – eifrig, produktiv, spontan – und den Friedliebenden – gelassen, zurückhaltend, vertrauensvoll, konfliktvermeidend. Es handelt sich bei den Bildern der Medien – vor allem bei dem Typ 9 – offensichtlich um Idealisierungen, die dazu geeignet sind, das Bild des „hässlichen Deutschen“ in der Weltöffentlichkeit zu korrigieren. Das läuft jedoch in der Innenansicht der Deutschen ins Leere. Diese wird – nicht erst seit der „Flüchtlingskrise“ von der großen Bereitschaft bestimmt, Hilfe zu leisten. Diese Bilder könnten sich ergänzen, wenn die Typen 2 und 6 in der öffentlichen Darstellung mehr und positiver zur Geltung kämen. Dabei spielt der starke Einfluss des enthusiastischen und wetterwendischen Typus 7 eine zentrale Rolle, da er in ständiger Gefahr steht, zwischen humanistischen Idealen und hedonistischer Egomanie zu schwanken. Im Verlauf der Entwicklung dieses Typs ist vom Jahr 2000 bis in die Gegenwart eine beständige Zunahme zu sehen, die selbst durch die Pandemie nicht gestört wurde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Deutschland, Integrale Theorie, Meinung, Politik, Politiker, Trends | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die Corona-Pandemie geht in eine neue Phase

Je länger die Pandemie anhält, desto unübersichtlicher wird die entstehende Gesamtsituation. Die Ursachen hierfür sind hauptsächlich in vier Quellen zu suchen:

  • Das Virus selbst verändert sich durch Mutationen und bringt immer neue Charakteristiken hervor, die erst nach Wochen und Monaten in ihrer Gefährlichkeit abgeschätzt werden können. Hieraus ergeben sich immer wieder Anpassungen der Massnahmen des Seuchenschutzes – zunächst vorsorgend, dann gezielt bekämpfend.

  • Die Bundesländer sind gesetzlich zuständige Stellen für die Seuchenbekämpfung und verordnen in ihren Hoheitsbereichen unterschiedliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. Dabei kommt es zu unterschiedlichen Bewertungen der ergriffenen Maßnahmen im Hinblick auf deren Verhältnismäßigkeit zu den verbrieften Grundrechten der Verfassung. Gleichzeitig wird die Befolgung der Maßnahmen wegen der entstehenden Unübersichtlichkeit in der Praxis erheblich erschwert und die Befolgung durch örtliche Behörden und Privatpersonen wird teilweise bewußt unterlaufen oder abgewandelt.

  • Die Ausbreitung des Virus und seiner Mutanten ist bereits früh außer Kontrolle geraten, da eine Erfassung von Infektionsquellen nicht systematisch durchgeführt wurde und die Testung besonders gefährdeter Gruppen nur unzureichend erfolgte.

  • Die Strategie zur Bekämpfung der Pandemie wurde von Anfang an auf die schnellstmögliche Entwicklung eines Impfstoffs gestützt. Andere Möglichkeiten, wie z.B. die persönliche Vorsorge durch gesunde Lebensweise werden nicht in Ansatz gebracht. Die bereits lange bekannten grundsätzlichen Möglichkeiten der Antikörpertherapie und die bereits in den USA erzielten Erfolge in der speziellen Anwendung gegen Covid-19 wurden erst in jüngster Zeit von der Bundesregierung aufgegriffen.

Diese vier Punkte lassen sich in viele Einzelgründe aufgliedern, die insgesamt ein Bild vom Management der Krise ergeben, die sich jedoch mehr und mehr zur Katastrophe entwickelt. Der Unterschied zwischen Krise und Katastrophe liegt darin, dass die Krise eine notwendige Zuspitzung einer Entwicklung bedeutet, die notwendige Kräfte mobilisiert, um den Durchbruch zu einer Lösung von Problemen zu erreichen. Dagegen bricht die Katastrophe über die Menschen herein, ohne ihnen Zeit und Mittel zu lassen, sich ihrer zu erwehren und Schadensbegrenzung zu betreiben. Der Übergang von der Krise in die Katastrophe ist technisches und menschliches Versagen, für das Verantwortung von Einzelpersonen oder Systemen – politisch oder privat – zu übernehmen ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemeines, Deutschland, Geschichte, Integrale Theorie, Politik, Politiker, Städte, Trends, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Lockdown in Deutschland – Gestrandet in der Pandemie-Krise

Altstadt von Dubrovnik (Kroatien)

Nach langer Flugabstinenz hatten meine Frau und ich uns im Sommer 2019 entschlossen, nun doch einmal eine etwas weitere Reise zu unternehmen. Wir hatten ein Jahr lang die Bahncard für Senioren genutzt und einige Städte- und Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands unternommen und wollten nun nach den „Abenteuerreisen“ mit der Deutschen Bahn (die ergäben eine besondere Geschichte, die ich jedoch hier nicht erzählen will!) in der Obhut eines Reiseveranstalters eine Rundreise durch Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro buchen. Wir wählten als Reisetermin den März 2020 und hatten bis dahin noch 9 Monate Zeit, in denen wir die Restlaufzeit unserer Bahncard für einige Bahnfahrten nutzen konnten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemeines, Deutschland, Erzählungen, Geschichte, Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Für ein gelungenes Leben – Kunst und Spiritualität

In dem von Ken Wilber als „Integrale Theorie“ bezeichneten Modell zur Beschreibung der Wirklichkeit und zur globalen Orientierung des Menschen stellt sich die Frage nach gangbaren Wegen für Individuen zur Harmonisierung mit dem kosmischen Ganzen. Die Suche nach solchen Wegen und die Versuche zu ihrer Beschreitung sind eng verbunden mit spirituellen Lehren und Praktiken, die in die mehr oder weniger strengen Rahmen von Religionen und heilenden Riten mündeten. Sie reichen zurück bis in die Zeit der Höhlenmenschen, die uns die zahlreichen Malereien aus der Zeit von ca. 40 Tsd. – 10 Tsd. Jahren v. Chr. in Frankreich und Spanien hinterließen.

Malerei in der Höhle von Lascaux (Frankreich)

Ihre Spuren sind noch heute bei indigenen Völkern zu finden und sind Ausdruck eines Evolutionssprunges, der mit dem Auftauchen des Wertemems Purpur verbunden ist. Unbestritten sind diese Bilder als die ersten bekannten Kunstwerke anzusehen, deren Interpretation jedoch in verschiedene Richtungen geht. Diese reichen von Informations– und Planungszwecken bis zum Nachweis religiöser Ideen. Letztere waren in der unter Fachleuten geführten Diskussion über Jahrzehnte umstritten. Heute heißt es in der offiziellen Präsentation der Höhle von Lascaux (https://archeologie.culture.fr/lascaux/de/interpretationen) zusammenfassend: „Diese ausgedehnten gemalten oder gravierten Kompositionen scheinen die Zeugnisse eines spirituellen Denkens zu sein, dessen Symbolik auf einer Interpretation der Entstehung der Welt basiert. Vom Eingang bis zu den hinteren Teilen der Höhle entfaltet sich vor unseren Augen das grosse Buch der ersten Mythologien mit dem zentralen Thema der Erschaffung der Welt.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Aktuelles, Geschichte, Integrale Theorie, Kultur, Meinung, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

US-Wahlen – Update November 2020

Die Rolle der USA als einzige verbliebene Supermacht mit dem Anspruch, ein demokratischer Staat zu sein ließ die stattgefundene Wahl zu einem Ereignis werden, das weltweit von sehr vielen Menschen beobachtet wurde, da seine Wirkung nicht allein die USA betrifft. sondern die ganze Welt. Die Überlagerung mit Klimawandel und Corona-Pandemie gab der Wahl über die strategische Position hinaus zusätzliche Bedeutung. Die Rolle der USA in den militärischen Konflikten auf fast allen Kontinenten und der von Donald Trump begonnene Rückzug auf Amerika wurde von viele Ländern mit Sorge verfolgt. In diesem Zusammenhang sind die Kündigung des Pariser Klimaschutz-Abkommens, der Ausstieg aus dem Iranabkommen, der Austritt aus der WHO und der eingeleitete „Handelskrieg“ als herausragende Beispiele zu nennen. Die Abwahl des Urhebers dieser Politik hat deshalb in Europa eine überwiegend positive Aufnahme gefunden.

Umso befremdlicher war es für viele Menschen im Ausland, dass es zu einer scheinbar unauflösbaren Pattsituation zwischen Donald Trump und Joe Biden gekommen ist, die manchen Beobachtern in Europa – und sicher auch auf anderen Kontinenten – einige verschlafene Morgenstunden beschert hat.

In diesem Beitrag möchte ich das nun als gesichert anzusehende Wahlergebnis mit den Mitteln dieses Projekts bewerten und damit einen Beitrag zur Versachlichung des weiter schwelenden Konflikts zwischen Trumplager und Demokraten leisten.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Erzählungen, Meinung, Politik, Politiker, USA | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare