Präsidentschaftswahl USA 2020 – KandidatInnen in der Vorwahl (Region Nordost)

Mit diesem Beitrag setze ich die Veröffentlichungsreihe über die Konstellationen in der Entwicklungsspirale mit dem Fokus auf die politische Entwicklung in den USA fort. Hierbei folge ich den räumlichen Gliederungen des Landes von der Grundebene der Metropolregionen zu den statistischen Großregionen. Die Ebene der Metropolregionen erscheint als räumliche Basis am Zweckmäßigsten, da auf Grund der Besonderheiten der Urbanisierung (Suburbanisierung) in den Vereinigten Staaten – anders als in Europa – eine administrative Differenzierung zu keinen funktional zufriedenstellenden Ergebnissen führt. Dieser und die folgenden drei Beiträge werden sich an den vier Großregionen und den Daten der dort bestehenden Metropolregionen orientieren.

Zunächst ist ein Nachtrag zu dem einleitenden Beitrag erforderlich. Inzwischen hat sich aus europäischer Perspektive die Kandidatur des Multiunternehmers und ehemaligen New Yorker Bürgermeisters für die Demokraten weiter bestätigt. Daher folgt zunächst sein Kurzportrait.

 

 

 

Bloombergs Wertewelt ist stark vom blauen und orangefarbenen WMem bestimmt. Unter dem Einfluss von Blau hat das Leben Sinn, Richtung und Zweck, wobei das Ergebnis von einem allmächtigen Anderen oder einer allmächtigen Ordnung bestimmt wird. Es herrschen Verhaltensregeln, die von Stellvertretern höherer Mächte aufgestellt und kontrolliert werden. So entstehen Schuldgefühle, die zu starren Hierarchien führen und so kreative Lösungen für neuartige Probleme blockieren. Es ist die Heimat konservativer Menschen, die zu lange am Altbewährten festhalten. In der Grafik ist auf Grund des starken Einflusses von Blau ein relativ schwaches Orange zu sehen. Hier bringen sich die Errungenschaften 

von Wissenschaft und Technik zur Geltung, die zur Vermehrung des persönlichen Erfolgs genutzt werden. Dabei steht – im Unterschied zu dem ideellen Versprechen unter Blau – der materielle Gewinn im Vordergrund. Das Gesamtbild wird durch ein sehr schwaches Grün getrübt, so dass wenig Potential für eine Weiterentwicklung der Gesamtgesellschaft zu erwarten ist.

Bloomberg hat Ingenieurwesen und Management studiert und war zunächst im Investment-Banking tätig. Ab 1982 war er Investor bei Merrill Lynch. Mit seinen Nachrichten- und Informationsengagements stieg Bloomberg nach der Forbes-Liste zum 9.-reichsten Menschen des Planeten Erde auf. Bis zur Finanzkrise 2007 ließ Bloomberg als Unternehmer und Politiker eine Neoliberale Haltung erkennen, die sich in Folge der Krise mit seiner Forderung nach einem New Deal abschwächte.

Nach Vorliegen der Daten aller Metropolregionen ist nun auch ein Gesamtüberblick ihrer Wertewelten möglich. Hierzu wird das arithmetische Mittel aus den einzelnen WMemen der Metropolregionen mit den direkt ermittelten Werten für die Großregionen verglichen.

In der nebenstehenden Grafik ist mit der linken Säule der Mittelwert aus den Metropolregionen der jeweiligen Großregion dargestellt, mit der rechten Säule der für die Regionen direkt ermittelte Wert. Es zeigt sich, dass Orange gegenüber allen anderen Wertesystemen mit weitem Abstand in allen Großregionen dominiert und – mit unterschiedlichem Gewicht – auf der Ebene der Großregionen (rechte Säule) besonders stark ausgeprägt ist. Eine Homogenität der räumlichen WMeme wie in Orange findet sich nur noch bei Rot, wo die Ergebnisse für die Metropolregionen deutlich stärker ins Gewicht fallen als diejenigen der Großregionen. Auch bei Türkis gibt es in den Metropolregionen auf etwa gleichem Niveau ein stärkeres Gewicht als in den Großregionen. In den Großregionen Nordost und Mittlerer Westen gibt es in den Metropolregionen deutliche Übergewichte gegenüber ihren Großregionen. Im Bezug auf Grün spielen die Metropolregionen in den Regionen Mittlerer Westen und Südstaaten eine wesentlichere Rolle als ihre Großregionen.

Zum Verhältnis von Blau zu Grün ist festzustellen, dass eindeutige Übergewichte von Blau in den Großregionen Mittlerer Westen und Südstaaten zu sehen sind. In der Region Nordost ist diese Feststellung dahingehend zu differenzieren, dass ein Übergewicht von Blau lediglich im Vergleich der Metropolregionen besteht.

In einem weiteren Nachtrag biete ich eine pdf-Datei zum Download an, in der die KandidatInnen nach einzelnen WMemen – jedoch ohne räumlichen Bezug – verglichen werden. Zu den einzelnen WMemen sind dort die Hauptcharakteristika der WMeme nach Ken Wilbers Buchveröffentlichung „Integrale Theorie“ wiedergegeben. Neben den angeführten Beispielen zu deren Verdeutlichung sind bezüglich Gelb und Türkis ersatzweise Quellen für deren ausführliche Beschreibung nach „Spiral Dynamics“ von Don Beck angegeben. US-Vorwahlen-Nordost WMeme pdf

Bevor ich auf die einzelnen Metropolregionen eingehe, wird der Kandidatenvergleich des vorangegangenen Beitrags auf der nun erweiterten Grundlage von 7 KandidatInnen und allen Metropolregionen innerhalb der Großregionen mit mehr als einer Million Einwohner fortgesetzt.

KandidatInnen in Beziehung zur Großregion Norost
Auch nach Vorliegen der Daten aller 53 untersuchten Metropolregionen hat sich an der Kandidatenstruktur keine wesentliche Veränderung ergeben. Der hinzugekommene Kandidat Bloomberg fügt sich auf dem Gesamtniveau von B. Sanders und E. Warren ein.
Durch die Kandidatur des Unternehmers Mike Bloomberg bekommt das BewerberInnen-Spektrum der Demokraten einen zusätzlichen Akzent. Dieser ergibt sich aus der – im Vergleich – zu sehenden Überbetonung des WMem-Paares Blau/Orange zu Lasten des sozial und ökologisch orientierten Grün sowie des eigenwilligen und durchsetzungsstarken Rot.
Die Großregion der Neuenglandstaaten wird durch 8 Metropolregionen beeinflusst, zu denen auch die Städte New York City, Boston und Philadelphia mit einer besonders ausgeprägten eigenen Struktur gehören. Die Metropolregion Boston wurde bereits durch die Vorwahlen im Staat New Hampshire tangiert. Hier gewannen die Kandidaten Sanders und Buttigieg jeweils 9 Delegierte für sich und lagen damit vor der Kandidatin Klobuchar mit 6 Delegiertenvoten.

Neben New Hampshire haben auch bereits Vorwahlen in Iowa (Region mittlerer Westen) und Nevada Vorwahlen stattgefunden, wo die Kandidaten Buttigieg mit 14 Delegierten und Sanders mit 12 Delegierten vor der Kandidatin Warren bzw. im Bezug auf Nevada der Kandidat Sanders mit großem Abstand vorne lag.

In der folgenden Tabelle werden die Grunddaten der in der Großregion Nordost (Neuenglandstaaten) liegenden Metropolregionen grafisch dargestellt und kurz beschrieben.

Metropolregion – Beschreibung
Die Metropolregion New York City wurde im Startbeitrag beschrieben. An dieser Stelle werden nochmals die Besonderheiten der Wertestruktur hervorgehoben. Wie keine andere Metropolregion – mit der Ausnahme Minneapolis – zeigt sich hier ein dominierendes Blau vor einem zweitrangigen Orange. Das global orientierte Türkis, das auf Potentiale spiritueller Entwicklung hindeutet, ist in dieser Stärke nur noch in Oklahoma City zu sehen. Dagegen deutet das unter der Kontrolle von Blau stehende schwache Grün auf geringes soziales und ökologisches Engagement hin.
Im Profil der Wertememe sind große Ähnlichkeiten mit Boston festzustellen. Ein dominierendes durchschnittlich starkes Orange als entscheidender Ausdruck von individueller Prosperität wird flankiert von konservativgeschichtsbetonten – Ordnungsstrukturen in Blau und am Minimum operierenden Einflüssen von sozialem und ökologischem Grün. Rot und Türkis weisen ebenfalls nur geringe Bedeutung auf. Ergänzend wird auf die Ausführungen zu Boston verwiesen.

Der Name der namengebenden Stadt ist ein Versprechen auf Bruderliebe und Gründungsmythos zugleich. In der Geschichte der USA ist Philadelphia eine der bedeutendsten Städte.

Nach New York City und vor Washington war die Stadt 1790 bis 1800 Nationalhauptstadt und damals die größte Stadt der USA sowie nach London die zweitgrößte englischsprachige Stadt der Welt. In Philadelphia tagte der erste und teilweise auch der zweite Kontinentalkongress sowie der Verfassungskonvent von 1787.  Philadelphia ist der Ort, an dem die  Amerikanische Unabhängigkeitserklärung verkündet und die Verfassung beschlossen wurde.

Die Wirtschaft der Metropolregion hat eine überdurchschnittliche Produktivität und wird weitestgehend vom Dienstleistungssektor bestimmt. Dennoch gibt es hier eine ebenfalls überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit. In diesem Zusammenhang sind die überdurchschnittliche Kriminalitä und latente Rassenkonflikte zu sehen.

 

Die Wertewelten der Metropolregion Boston sind durch ein durchschnittlich ausgeprägtes und dominierendes Orange geprägt. Daneben ist ein durchschnittlich ausgeprägtes Blau gegenüber einem schwach ausgeprägten Grün zu sehen. Rot und Türkis sind ebenfalls durchschnittlich vorhanden. Insgesamt weist die Struktur Ähnlichkeiten mit vielen europäischen Städten auf und zeigt, dass sich die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung von Großstrukturen offensichtlich wesentlich von Raumstrukturen mitbestimmt wird. Die Metropolregion Boston ist nicht eindeutig abgrenzbar. Die Stadt Boston selbst hat für die politische Entwicklung der USA große historische Bedeutung (Boston Tea Party). Im Umland befinden sich bedeutende Einrichtungen des US-amerikanischen Bildungswesens (MIT, Harvard University), der Finanzindustrie sowie des Tourismus und hat weltweite Bedeutung (Platz 12 der Rangliste des Gross Metropolitan Product). Aufgrund der Bildungs-Infrastruktur ist die Region Kristallisationspunkt für die Ansiedlung vieler High-Tech-Unternehmen, wie zum Beispiel aus dem IT-Bereich und dem Biotechnologiesektor. Im Großraum Boston spielen zudem viele produzierende Unternehmen aus dem Verteidigungsbereich eine große Rolle.

In der oben stehenden Grafik zeigt sich ein – im Vergleich zu Boston und Philadelphia – schwaches Orange, flankiert von gleich starken blauen und grünen Einflüssen. Daneben ist auch ein relativ starkes Rot zu sehen, das auf Antriebe aus der Sphäre von Gewalt hindeutet. Wieweit konkrete blutige Gewalt hieran Anteil hat, kann hier nicht festgestellt werden. Es ist jedoch auf das 2018 geschehene Attentat auf die Pittsburgher Synagoge hinzuweisen, bei dem 11 Menschen getötet und sechs verletzt wurden.

Die in den Wertewelten zu sehende Gegenüberstellung von gleich starkem Blau und Grün deutet eine Konfliktsituation an, die wahrscheinlich durch Einflüsse aus Rot genährt wird. In einem Aufsehen erregenden Prozess entschied 2005 ein pennsylvanisches Gericht, dass die in den USA weit verbreitete Lehre vom Intelligent Design keine Wissenschaft sei und nicht als Alternative zur Evolutionstheorie unterrichtet werden dürfe.

Pittsburgh liegt im Bundesstaat Pennsylvania und wird von dem Demokraten Tom Wolf regiert. Aufgrund der günstigen Lage am Zusammenfluss des Monongahela River und des Allegheny River zum Ohio River und der nahegelegenen Erz- und Kohlevorkommen wuchs die Stadt im 19. Jahrhundert zum wichtigsten Standort der US-Stahlindustrie heran, die die Stadt bis weit ins 20. Jahrhundert hinein prägte.

Seit der Stahlkrise der 1970er Jahre durchlief Pittsburgh eine anhaltende Phase des Strukturwandels, die von erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten gekennzeichnet war. Dabei waren große Anstrengungen zu verzeichnen, die negativen Folgen zu begrenzen und die Stadt auf eine neue ökonomische Basis zu stellen. Dieses Unterfangen verlief im Vergleich zu anderen Industriestädten überdurchschnittlich erfolgreich.  Hauptarbeitgeber ist heute der Dienstleistungssektor, sodass Pittsburgh in den USA heute als Musterbeispiel für gelungenen Strukturwandel gilt. Die Arbeitslosenquote liegt unter dem US-Durchschnitt, jedoch ist hierbei zu berücksichtigen, dass diese Statistik auf Grund vieler prekärer Jobs nicht wirklich aussagekräftig ist.

Die Wertewelten von Providence zeigen ein – gegenüber Pittsburgh – etwas stärker ausgeprägtes Orange und ein leichtes Übergewicht von Blau gegenüber Grün. Im Vergleich der beiden Städte ist ein etwas schwächeres Rot vorhanden, das gegenüber den großen Metropolregionen hier stärkere Bedeutung hat.

Providence ist die Hauptstadt des kleinsten US-Bundesstaates Rhode Island. Die Metropolregion bezieht auch Teile des Nachbarstaats Massachusetts ein. Die Stadt wurde vom Stadtgründer Roger Williams nach Gottes gnädiger Vorsehung

(God’s merciful Providence) benannt, nachdem er 1636 mit seinen Anhängern von den Puritanern aus der Massachusetts Bay Colony vertrieben worden war. 1975 begann eine Umgestaltung der heruntergekommenen Innenstadt, die bis heute anhält. 

Die Stadt wird von einem Bürgermeister der Demokraten verwaltet und ist Sitz eines katholischen Bischofs. Mit der Brown University verfügt die Stadt über eine landesweit bedeutende Bildungseinrichtung. Die Wirtschaftsleistung ist eher durchschnittlich mit einer Arbeitslosenquote nahe dem Durchschnitt und einem ebenfalls durchschnittlichen Pro-Kopf Einkommen.

Das Bild der Wertewelten von Hartford ist dem von Providence sehr ähnlich. Es zeichnet sich lediglich durch einen etwas höheren Anteil von Orange aus. Hiermit im Zusammenhang kann das überdurchschnittliche Einkommensniveau der Region erklärt werden. Hartford ist die Hauptstadt des USBundesstaates Connecticut, im Zentrum des Staates am Connecticut River gelegen. Der Bürgermeister der Stadt gehört der demokratischen Partei an. Hartford wird traditionsgemäß als „Versicherungshauptstadt der Welt“ bezeichnet und ist bis heute der Hauptsitz von bedeutenden Versicherungsunternehmen. Die Gesamtwirtschaftsleistung ist im Vergleich zu den anderen Metropolregionen des Landes eher durchschnittlich einzuschätzen. Die Arbeitslosenrate lag 2018 über dem Landesdurchschnitt, wobei das Pro-Kopf Einkommen weit über dem Durchschnitt liegt.
Die Struktur der Wertewelten entspricht den vorangegangenen Beschreibungen mit dem Unterschied, dass hier die Dominanz von Blau gegenüber Grün noch deutlicher hervortritt. Vermutliche Ursache hierfür ist der Strukturwandel im Wirtschaftsbesatz, der ordnungspolitische Massnahmen erforderlich macht. Adressaten können sowohl Jugendliche, Arbeitslose, Arme und Unternehmen mit spezifischen Ordnungsinstrumenten sein. Buffalo liegt an der Nordostspitze des Eriesees – nicht weit von den Niagarafällen entfernt – im Bundesstaat New York. Es wird von einem Bürgermeister verwaltet, der den Demokraten angehört.

Buffalo war lange Zeit ein Standort der Stahl- und Automobilindustrie. Ein Großteil der Stahlindustrie ist abgewandert, aber ein paar kleinere Stahlunternehmen sind weiterhin in Betrieb. Die Wirtschaftsleistung dürfte im Vergleich etwa im mittleren Bereich der Metropolregionen liegen und ermöglicht ein Pro-Kopf Einkommen, das unterhalb des Landesdurchschnitts liegt. Dabei liegt die Arbeitslosenquote etwas über dem Durchschnitt und entspricht tendenziell der Einkommenssituation.

Auch hier zeigt sich die gleiche Wertestruktur, wie in den vorangehenden Regionen. Eine Erklärung hierfür ist in der Wirtschaftsstruktur eines zusammenhängenden Wirtschaftsraums zu sehen, der sich über mehrere Bundesstaaten erstreckt.

Die Metropolregion Rochester liegt im Nordwesten des US-Bundesstaates New York. Rochester liegt an der Mündung des Genesee Rivers zum Ontariosee und ist Sitz mehrerer namhafter Hochschulen und Universitäten.

Darüber hinaus ist es Sitz des gleichnamigen römisch-katholischen Bischofs.Die wirtschaftliche Entwicklung der Region ist maßgeblich vom Bau des im 19. Jh. gebauten Eriekanals beeinflusst, der einen Schifffahrtsweg von New York City zu den großen Seen darstellt. Rochester nahm einen Platz im Rust Belt („Rostgürtel“) ein, einem Gebiet, das sich von Illinois über Indiana, Michigan und Ohio bis nach Pennsylvania und den nördlichen Teil von New York erstreckt. Diese ehemals wirtschaftlich starken Industriegebiete litten unter den Firmenschließungen und der Abwanderung von Produktionsstätten in den Südwesten oder nach Mexiko. Von diesem negativen Image versucht die Stadt noch heute loszukommen. Hierbei wird versucht, den traditionell von der Fa. Eastman Kodak begründeten  Sektor in moderne Produktionszweige überzuleiten.

In der nachfolgenden Grafik werden die KandidatInnen nach WMemen verglichen. Hierbei wurden jeweils die Summen aus den Metropolregionen der Großregion summiert verwendet. Durch dieses Verfahren treten die Unterschiede der KandidatInnen deutlicher hervor und es können häufige Wiederholungen, die auf Grund ähnlicher Strukturen erforderlich wären, vermieden werden. Die Einzeldarstellungen für die Metropolregionen werden als US-Vorwahlen-Nordost WMeme Summen pdf zum Download angeboten.

Es zeigt sich in der nebenstehenden Grafik, dass sich die Wertewelten der Kandidatin Klobuchar auch regional durchsetzen und nach den bisherigen Ergebnissen der Vorwahlen ein entscheidendes Kriterium für das relativ schlechte Abschneiden der Kandidatin zu sein scheinen. Dabei ist wahrscheinlich der starke Anteil von Blau und der sehr niedrige Anteil von Grün ausschlaggebend. Diese Konstellation findet sich auch bei Mike Bloomberg, der daneben auch noch sehr schwach im Wertemem Orange erscheint. Dagegen ist gerade Orange in der US-Kultur besonders ausgeprägt und in den Wertewelten  der anderen KandidatInnen dominierend bzw. im Bezug auf den Kandidaten Buttigieg gleich stark wie Blau. Im Vergleich mit Donald Trump nähert sich die Wertewelt des ehemaligen Vizepräsidenten Biden ihm weitestgehend an. Wie in dieser Grafik gut abzulesen ist, hat das WMem Türkis als Wertesystem der zweiten Ordnung im Verhältnis zu Grün – insbesondere für die Kandidaten Buttigieg und  Bloomberg – große Bedeutung.

„Mit der Vollendung des grünen Mems ist das menschliche Bewußtsein bereit für einen Quantensprung in ,,Denken des zweiten Ranges„. Clare Graves bezeichnete das als einen ,,entscheidenden Sprung„, mit dem ,,ein Abgrund unglaublicher Tiefe an Bedeutung überquert wird„. Im wesentlichen kann man mit dem Bewußtsein des zweiten Ranges sowohl vertikal als auch horizontal denken und beide Hierarchien benutzen; man kann zum ersten Mal auf eine lebendige Weise das ganze Spektrum innerer Entwicklung begreifen, und so sehen, daß jede Ebene, jedes Mem, jede Welle für die Gesundheit der ganzen Spirale von entscheidender Bedeutung ist.“ (Ken Wilber, Integrale Psychologie). Manchmal gehört das Auftauchen einer neuen Spiritualität als Geflecht aller Existenz zum Übergang von Grün zur zweiten Ordnung dazu. Ttirkis-Denken benutzt die ganze Spirale; sieht mehrfache Ebenen der Interaktion; entdeckt Obertöne, die mystischen Kräfte und die überall vorhandenen Flow-Zustände, die jede Organisation durchdringen. Die Aktivierung der Menschen, die Zugang zu diesen Möglichkeiten haben, ist daher besonders wichtig. Diese Fähigkeiten sind in der Rangfolge bei den Kandidaten Bloomberg, Buttigieg, Sanders und dem derzeitigen Präsidenten in besonderem Maße gegeben.

Zum Abschluss dieses Beitrags ein weiter generalisierender Blick zum Vergleich der KandidatInnen: Die Grafik zeigt die Summen der Abweichungen der WMeme der KandidatInnen von den WMemen der Regionen als Gesamtsumme. Hieraus ergibt sich die Möglichkeit, einen Eindruck von der „Passgenauigkeit“ der KandidatInnen im Bezug auf die jeweilige Großregion zu gewinnen. Die geringsten Abweichungen der demokratischen KandidatInnen  – und damit die größte „Passgenauigkeit“ – haben in der Rangfolge Pete Buttigieg, Joe Biden, Bernie Sanders, Elizabeth Warren und Amy Klobuchar. Im Vergleich zu den vier erstgenannten KandidatInnen stellt sich die Situation für Donald Trump wesentlich ungünstiger dar, wenn man unterstellt, dass eine große „Passgenauigkeit“ einen Vorteil darstellt. Wie bereits im ersten Beitrag erwähnt, ist diese Annahme nicht zwingend richtig.

Über Fidelio

Ich bin 69 Jahre alt, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Meine berufliche Tätigkeit als Stadtplaner habe ich vor fünf Jahren beendet und ich widme mich seitdem intensiver um dieses Internetprojekt, Kommentare und Beiträge, die sich auf die hier veröffentlichten Themen beziehen sind mir willkommen!
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Geschichte, Kultur, Politik, Politiker, Projekterläuterungen, Trends, USA abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.